Wir freuen uns sehr über die erfolgreich abgeschlossenen Promotionen am EBS Real Estate Management Institute:

 

Susanne Hügel

Die Doktorarbeit von Susanne Hügel mit dem Titel „Innovation in Service Industries – An investigation of the internal and external organizational contexts from the laboratory of real estate“ beschäftigt sich mit dem Thema Innovation in der Immobilienwirtschaft von einer externen, industrieökonomischen Perspektive als auch einer internen, verhaltensökonomischen Perspektive.

 

Sebastian Krautz

promovierte im Bereich Real Estate Private Equity. Der Schwerpunkt seiner Forschung beschäftigte sich mit der Identifikation von Rendite-Indikatoren geschlossener Immobilienfonds sowie der Analyse von Fundraising (Miss-) Erfolgen von Fondmanagern. Seine Doktorarbeit trägt den Titel “Essays on Real Estate Private Equity”.

 

Thomas Müller

promovierte mit dem Doktorarbeitstitel “Essays on Housing and Pensions: A European Perspective”. In seiner Forschungsarbeit beschäftigte er sich insbesondere mit dem Effekt des demographischen Wandels auf die Altersvorsorge im europäischen Kontext. Hierbei wurde vor allem die Allokation sowie die Liquidierung von privatem Wohneigentum als Unterstützung zur Altersvorsorge thematisiert. Die Publikation präsentiert die Ergebnisse über die Zusammenhänge zwischen Wohneigentum und der Altersvorsorge sowie das Ausmaß der Veränderung des Wohneigentums im Rentenalter.

 

Julian Eibel

widmete sich unter dem Arbeitstitel „Motives and Effects of Joint Ventures and Partnerships on Real Estate Investment Trusts” der Frage, welchen Einfluss Joint Ventures auf die Restriktionen von REITs haben. Hierbei ergaben sich Forschungsfragen zur langfristigen Aktienperformance, Zielfremdverschuldungsquote und Ankündigungseffekten.

 

Jan Hendrik Lukowski

Im Fokus seiner Forschung lag der Residential Real Estate Markt. Hierzu untersuchte Jan Hendrik Lukowski Reaktionen von Immobilienmärkten auf lokale Großbauprojekte.

 

Nicolas Seyler

Die Performance eines Gebäudes hängt nicht nur von dessen Effizienz ab, sondern auch vom Verhalten seiner Nutzer. Nutzerverhaltensweisen können technologische Effizienzsteigerungen mehr als wettmachen und werden
dabei von einem komplexen Zusammenspiel verschiedenster Faktoren beeinflusst. Neuere Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Nutzer in Immobilien oft automatisch, unbewusst und routinemäßig handeln. Nicolas
Seyler widmete sich dieser Thematik und promovierte darüber, inwiefern Achtsamkeit zu nachhaltigeren Verhaltensweisen beitragen kann.

i

QUICK-INFOS

Ansprechpartner

Prof. Dr. Kerstin H. Hennig
Head of EBS Real Estate Management Institute

Lebenslauf

Tel.: +49 611 7102 1271
Fax: +49 611 7102 2685